26.06.2016

[Rezension] Was auch immer geschieht


Was auch immer geschieht - Bianca Iosivoni



Beschreibung
Sie darf ihn nicht lieben. Denn er ist ihr Stiefbruder.

Sieben Jahre ist es her, seit Callie und Keith sich zuletzt gegenüberstanden. Damals, kurz nach Callies dreizehntem Geburtstag, war ihr Vater bei einem Autounfall ums Leben gekommen - einem Unfall, an dem Keith die Schuld trug. Callie konnte ihrem Stiefbruder nie verzeihen. Noch heute leidet sie unter den Erinnerungen an das schreckliche Ereignis. Doch als sie für den Highschoolabschluss ihrer kleinen Schwester in das Haus ihrer Stiefmutter zurückkehrt, begegnet sie Keith zum ersten Mal nach all den Jahren wieder. Sofort flammen ihre Wut und ihr Hass auf ihn wieder auf. Aber auch die gefährlichen Gefühle, die Keith schon damals in ihr ausgelöst hat ... 






Cover:
schöne Farben und schönes Licht, allein das Cover hat mich fasziniert

Schreibstil:
fesseld, Ich-Perspektive Callie, romantisch, spannend


Meine Meinung

Rezensionsexemplar des Egmont-Verlages (erscheint im November 2016)

Callie hasst nichts auf der Welt so sehr wie Keith, denn Keith ist schuld am Tod ihres geliebten Vaters. Bei einem schrecklichen Autounfall, bei dem Keith gefahren ist, ist Callie's Vater gestorben. Dies ist nun sieben Jahre her und Callie geht auf ein College weit weg von ihrem Zuhause. Diesen Sommer kehrt das erste Mal für eine längere Zeit nach Haus zurück. Schon am Flughafen begegnet Callie einem attraktiven Fremden, bei dem sie das Gefühl hat ihn zu kennen. Kurz darauf kommt der Schock: Auch Keith ist wieder zuhause eingezogen und wird nun für mehrere Wochen mit Callie unter einem Dach zusammen wohnen. Zu allem Überfluss sind auch noch Keith und der attraktive Fremde vom Flughafen, den Callie mit den Augen beinahe auszog, ein und dieselbe Person. 
Callie ist verwirrt, denn sie fühlt sich von Keith unnatürlich stark angezogen. Diese Gefühle hat noch kein anderer Mann je in ihr hervor geholt und Keith soll auf gar keinen Fall der erste Mann sein bei dem das geschieht. Eigentlich will Callie Keith hassen, doch das ganze gestaltet sich etwas schwieriger als erwartet. Keith ist nicht mehr der Junge, der er vor sieben Jahre noch war. Auch er ist Erwachsen geworden und hat Gefühle für Callie entwickelt. Callie's Herz schlägt wieder so für Keith wie einst vor sieben Jahren schon einmal und auch Keith lässt seine Gefühle für Callie wieder aufleben. "Du warst noch nie nur eine Stiefschwester für mich" lässt erraten, dass er auch früher schon Gefühle für sie hatte. Kann Callie Keith verzeihen, was er ihr damals angetan hat und wird auch der Rest der Familie hinter den beiden stehen oder werden sie die Beziehung nicht gut heißen?
Als dann auch noch ein paar Neuigkeiten zu dem Unfall von damals ans Tageslicht kommen, ist es Callie die einiges überdenken muss.
Callie kommt mir manchmal ziemlich Stur vor. Sie versucht verzweifelt an ihrer Meinung über Keith fest zu halten und will ihn unter allen Umstände hassen. Keith tut mir manchmal schon ein bisschen leid. Callie sendet ihm immer wieder widersprüchliche Signale und verwirrt ihn dadurch umso mehr. 
Keith scheint mit der Geschichte von damals und seiner Schuld abgeschlossen oder sie zumindest verarbeitet zu haben. Er scheint Erwachsen geworden zu sein und stellt sich seinen Verantwortungen.
Callie hingegen scheint immer noch das kleine Mädchen zu sein, dass seinen Vater vermisst. Da sie nicht einfach hinnehmen kann das es sich um einen Unfall gehandelt hat, muss sie einen Schuldigen finden, den sie dafür hassen kann. Nach und nach sieht sie aber ein, dass wahrscheinlich niemand etwas für diesen Unfall konnte. 

Die Beziehung von Callie und Keith geht schnell und mitreißend voran. Ich war gespannt wo die Reise für die beiden hingeht. 
Die Nebencharaktere wie Holly oder Stella wirken authentisch und sympathisch. Die Beziehung zwischen Holly und Callie ist eine wundervolle Schwestern Beziehung und auch die Rolle der liebevollen Stiefmutter wird von Stella bestens verkörpert.

Fazit:
Gerne mehr, aber ich bin auch so zufrieden. Verdiente vier Sterne.


Hier geht's zur Verlagsseite.

Kommentare:

  1. Hallo, habe gerade deinen Blog entdeckt und mag Ihn wirklich sehr. Du liest ja relativ viel New Adult, was ich auch total mag. Wusste nur nicht das es da so vieleeee Bücher gibt die ich nicht kenne *_*
    Hast du vielleicht auch ein paar Tipps für mich ? Komme mit meinem Blog leider nicht so richtig voran :x
    Lieben Gruß Tess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      freut mich das dir mein Blog gefällt.
      Wofür genau brauchst du denn Tipps? Du kannst mir auch gerne per E-Mail schreiben. Meine Kontaktdaten findest du unter dem Reiter "Kontakt".
      Liebe Grüße Pia

      Löschen