07.06.2017

[Rezension] Feel Again


Feel Again - Mona Kasten


Beschreibung
Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne.

Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkoche...



Cover:
passend zu den anderen Bänden, sehr lila, Pärchen im Vordergrund

Schreibstil:
Ich-Perspektive Sawyer, romantisch, erotisch, witzig


Meine Meinung

Da ich die anderen Bände der Reihe schon verschlungen habe, musste dieser Band natürlich auch sofort her. Sawyer lernen wir ja schon im ersten Band kennen, allerdings eher nur am Rand, im zweiten lernen wir sie dann als Zimmergenossin von Dawn besser kennen und so war ich mehr als gespannt auf ihre Geschichte.
Sawyer lernt Isaac über Dawn kennen, hat mit ihm allerdings aufgrund seines nerdigen Auftretens eher wenig am Hut. Als sie ihn dann aber in einem Club küsst um den Mädchen, die über ihn gelacht haben, eins auszuwischen ist sie mehr als hin und weg. Nach diesem Kuss geht er ihr lange nicht mehr aus dem Kopf und das trotz der zahlreichen Ablenkungsmanöver die sie sich ausdenkt.
Sawyer ist kein Kind von Traurigkeit und hat den Ruf leicht zu haben zu sein. Sie wechselt ihre Männer wie andere ihre Unterhosen und kommt damit sehr gut zurecht. Als sie sich dann für ihr Studium ein Abschlussprojekt überlegen muss, kommt es ihr in den Sinn Isaacs Typ zu verändern und ihn in einen Bad Boy zu verwandeln. Sie geht mit ihm Shoppen, gibt ihm Tipps wie er ein Date, verbringt mit ihm Zeit auf dem Hof seiner Familie und hält alles mit der Kamera fest. Nach und nach verwandelt sich Isaac in einen Typen dem Sawyer nicht mehr widerstehen kann. Sie entwickelt Gefühle für ihn je mehr Zeit sie mit einander verbringen und auch Isaac scheint nicht abgeneigt.
Nach einer heißen Nacht bekommt Sawyer kalte Füße und setzt sowohl ihre Freundschaft als auch ihre aufkeimende Beziehung aufs Spiel. Wird Isaac ihr verzeihen oder hat Sawyer einen Fehler gemacht den sie nicht wieder gut machen kann?

Fazit:
Ein gelungener Abschluss einer wundervollen Trilogie. Unbedingt lesen! Fünf Sterne.

Hier geht's zur Verlagsseite.

Keine Kommentare:

Kommentar posten